Wandertag der Mittelschule

Zu Beginn des neuen Schuljahres war es wieder so weit: der Wandertag stand vor der Tür.
Nachdem die Schüler die ersten zwei Schultage in ihren Klassenzimmern verbrachten, konnten sie sich am Donnerstag, den 15. September, so richtig austoben.
Alle vier Mittelschulklassen gingen mit ihren Klassenlehrern Frau Voto, Herr Wöhrle, Frau Weishaupt und Frau Ganser morgens um halb 9 los. Zunächst liefen die Klassen zur Donau, um dort in der morgendlichen Sonne entlang des Flusslaufes bis zur Staustufe zu wandern. Dort angekommen, schauten sich die Schüler kurz um, bevor der Weg zurück eingeschlagen wurde. Die Schüler liefen immer schneller, denn das Highlight des Wandertages war nur noch wenige Meter entfernt: die Donau-Radler-Tankstelle. Dort hatten die Schüler, aber auch die Lehrer genügend Zeit um sich mit extra für sie zubereitetem Essen und Trinken zu versorgen. Außerdem hatten sie Unterhaltung in Form eines Wettbewerbs im Maßkrugschieben an einem extra dafür vorgesehenen „Spielbrett“. Die Schüler waren so begeistert, dass sie vorschlugen so eine Vorrichtung auch für die Schule anzuschaffen.
Aller Spaß hat jedoch auch mal ein Ende und so wanderten die Kinder wieder zurück zu ihrer Schule, wo bereits die Eltern und Busse bereitstanden.